Spielgemeinschaft Mahlberg-Orschweier-Kippenheim-Schmieheim Spielgemeinschaft Mahlberg-Friesenheim-Kappel
Spielgemeinschaft Mahlberg-Orschweier-Kippenheim-SchmieheimSpielgemeinschaft Mahlberg-Friesenheim-Kappel

C1-Junioren 2019/2020

Mannschaftsfoto der C1-Junioren in der Saison 2019/2020

Training

Dienstag:

17:30 Uhr in Schmieheim

 

Donnerstag:

17:30 Uhr in Kippenheim

 

 

Spiel

Spielklasse:

Kreisliga A

 

Spielorte:

Hinrunde Kippenheim

Rückrunde Schmieheim

 

 

Trainer-Team:

Tobias Anselm

Tel.:

07822/30614

 

Mobil:

0176/85519355

 

E-Mail:

tobias.anselm@sg-mahlberg-orschweier.de

 

 

Nico Russo

Tel.:

-

 

Mobil:

0170/3130490

 

E-Mail: 

nico.russo@sg-mahlberg-orschweier.de

 

Christian Fossler

Jörg Krause

Tel.:

07825/5473

 

Mobil:

-

 

E-Mail: 

joerg.krause@sg-mahlberg-orschweier.de

 

 

Spielplan & Tabelle

 

Hier geht's zum Spielplan und zur Tabelle der C1-Junioren der Saison 2019/2020.

 

Spielberichte

11.Spieltag SG Kippenheim SG Kaltbrunn 1:1 (0:0)

 

Heute war die SG aus Kaltbrunn bei uns zum letzten Vorrundenspiel zu Gast. Den top Torjäger der Liga mit allen fairen Mitteln auszuschalten, war das oberste Gebot. Und dieses vorneweg, unser Spieler der auf ihn angesetzt wurde, hat die Aufgabe bravourös mit Sternchen erledigt. Der torgefährliche Spieler wurde stets bis zur Mittellinie freundlich begleitet, ohne ihm nie mehr als einen Meter Platz zu gewähren. So kam es zustande, dass der Gast nicht wirklich zum Zuge kam. Unsere Jungs hingegen erspielten sich mit jeder Minute mehr Sicherheit, sodass es immer wieder zu gefährlichen Torszenen kam, zum Leidwesen der Trainer, da wir aus 4 aussichtsreichen Positionen wieder einmal kein Tor für uns verbuchen konnten. Kaltbrunn hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn es zur Halbzeit 2:0 für uns gestanden hätte. So gingen wir mit einem 0:0, aber spielbestimmend, in die Pause. Ich gab auf Wunsch der Trainer meine Einschätzung der ersten Halbzeit ab, da ich auf dem Balkon die bessere Übersicht hatte. Was mir imponiert hat war, dass die Jungs größtenteils selber miteinander redeten, was man noch besser machen könnte. Halbzeit 2 begann. Kaltbrunn hatte wohl mitbekommen, dass sich unser Keeper endet des ersten Durchgangs am Knie verletzt hatte. Somit drückten der Gegner auf die Tube und schoss aus jeder sich ergebenen Situation auf unser der Tor, jedoch kamen die Bälle nicht wirklich gefährlich an. Trotzdem hatte Kaltbrunn dass Spiel besser im Griff und blieb stets torgefährlich. Unsere Jungs gaben trotzdem nicht auf und erspielten sich weiterhin, wenn auch weniger als im ersten Durchgang, Torchancen. So kam es, dass wir in der 50 sten Minute durch einen Konter aus halb linker Position den Ball über den zu weit aus dem Tor gekommenen Keeper zum verdienten 1:0 einsetzten konnten. Leider ließ nach dem Führungstreffer die Konzentration etwas nach, was unser Gegner immer wieder versuchte auszunutzen. Leider geschah es dann auch, dass Kaltbrunn aus mittlerer Distanz einen hohen Ball auf unser Tor brachte, der Ball sich zwischen Latte und Keeper ins Netzt senkte. Dies war sicherlich auch dem geschuldet, dass unser Keeper unter Schmerzen nicht so hoch abspringen konnte, um den Ball über die Latte zu lenken. Unter normalen Umständen wäre der Ball sichere Beute für den Tormann gewesen. Ihm ist hier absolut kein Vorwurf zu machen. Dieser Gegentreffer war wirklich unglücklich für uns, zumal das Tor 4 Minuten vor Spielende viel. Nun ist auch für unsere C1 die Vorrunde beendet. Wir überwintern auf einem hervorragenden 3 Tabellenplatz. Die C1 hat mit wenigen Ausnahmen bravourös gespielt, gekämpft und sich 19 Punkte erspielt. Macht weiter so und habt Freude am spielen, dann sehen wir eine vielleicht noch bessere Rückrunde.

 

 

10. Spieltag FV Dinglingen SG Kippenheim 1:4 (0:1)

 

Heute Abend zu Gast in Dinglingen. 

Nachdem wir am letzten Spieltag etwas für das Torver-hältnis getan haben, galt es dieses auszubauen, mindestens jedoch 3 Punkte einfahren, hieß die Devise.

Recht gut in das Spiel reingekommen, hatten wir deutlich mehr vom Spiel. Schöner Spielaufbau, dadurch immer wieder unsere Spitze schön in Szene gesetzt. So kam es, dass wir in den ersten 20 Minuten einige Male auf des Gegners Gehäuse schießen konnten. Hier hatte der der Gastgeber Glück, dass der Ball die Latte streichelte und zu unserem Leidwesen nicht im Netzt zappelte. 

Trotzdem galt es konzentriert zu bleiben, da Dinglingen mit schnellen Kontern immer mal wieder gefährlich nah an unser Tor kam. 

Ein sehenswerter Schuss unsererseits und der Ball zappelte im Tor, was gleichzeitig das Halbzeitergebnis darstellte.

Wie ich nach dem Spiel erfuhr, waren die Trainer in der Halbzeitpause überflüssig. Die Jungs machten sich selber heiß und putschten sich gegenseitig auf.

So kam es, dass wir nach wenigen Minuten in Halbzeit 2 auf 0:2 erhöhen konnten. 

Leider schlichen sich immer wieder Abspielfehler ein, sodass Dinglingen  weiterhin mit ihren schnell eingelei- teten Kontern gefährlich blieb.

So kam es, begünstigt durch mangelnde Absprache in der Abwehr, dass der Gastgeber auf 1:2 verkürzte. 

Nicht aufsteckend gab es einen Run auf das Dinglinger Tor. Wieder einmal freundete sich der Ball mit der Latte des Gegners an. Immer nach vorne drängend kam es, wie es kommen musste. 

Mit dem 1:3 stellten wir den 2 Tore Vorsprung wieder her.

Langsam merkte man Dinglingen an, dass sie aufsteckten. Wenn Sie die Möglichkeiten zu einem Tempogegenstoß hatten, wurde dieser nicht mehr so energisch ausgeführt. Dies ermöglichte unseren Jungs weiter Druck zu machen.

Die mittlerweile totale Kontrolle über dass Spiel, ermög- lichte uns unser Spiel dem Gegner aufzuzwingen.

Aus einem sehenswerten Angriff heraus erhöhten wir auf 1:4. Es waren nur noch einige Minuten zu spielen. Nur kein Gegentor mehr kassieren, dann hätten wir doch etwas für unser Torverhältnis getan.

Es war soweit, der Schiedsrichter pfiff die Partie beim Spielstand von 1:4 ab.

Die Trainer waren mit der gezeigten Leistung zufrieden, dass sie sich dazu entschlossen den Spielern einen Colahumpen auszugeben.

Zwischenzeitlich stehen wir in der Tabelle auf Rang 2 mit 18 Punkten und einem Torverhältnis von23:9 Toren.

Sauber Jungs, macht weiter so! Wir sind stolz auf Euch.

Ein herzliches Dankeschön an die Eltern die mitgefahren sind, um unsere Jungs zahlreich zu unterstützen.

 

9. Spieltag SG Kippenheim SG Ettenheim2  3:0 (9:0)

 

Das nächste Heimspiel stand gegen die SG 2 aus Ettenheim an. Das Spiel wurde angepfiffen und der Ball wurde recht sicher in den eigenen Reihen laufen gelassen. So verwunderte es auch nicht, dass es in der 5ten Minute 1:0 für uns stand. Man sah hier einen deutlichen Größenunterschied zwischen unseren und den Gegenspielern an.                                                                                               Wir wollten gewinnen und das Torverhältnis ausbauen. Zack bum Tor, es stand in Minute 13 2:0. Ettenheim machte Ihre Sache sicherlich nicht verkehrt, doch körperlich hatten sie Nachteile gegen unsere Spieler. Da darf es einen auch nicht wundern, dass es 10 Minuten später 3:0 für uns stand. Obwohl unsererseits nicht alles glatt lief.

Es war Halbzeit.                                                                                                       Anscheinend hatten die Trainer bei den Jungs in der Pause den Nerv der Zeit getroffen. Wir sahen im zweiten Abschnitt eine fast komplett andere Körpers-prache. So ließen wir noch mehr den Ball und Gegner laufen, so dass es in den Folgeminuten (38;41 und 52) 6:0 für unsere SG aus Kippenheim stand. Da wir etwas für das Torverhältnis tun wollten, gaben unsere Jungs nicht auf und kämpften weiter verbissen um jeden Ball.                                                  Folgerichtig fielen weitere Tore in Minute 54;67 und 69, quasi mit dem Schlusspfiff.                                                                                                     Leider wurde uns ein reguläres Tor vom Schiri, wegen angeblicher Abseits-stellung nicht gegeben.                                                                                           Darum lautet hier das Endergebnis 9:0.                                                              Ein schönes Spiel mit Steigerung in der zweiten Halbzeit absolviert. Nun gehen wir am Donnerstag, hoffentlich gut gerüstet zu unserem nächsten Gegner, dem FV Dinglingen. Motivation dürften sich die Jungs genug geholt haben, auf weitere 3 Punkte.

 

8. Spieltag SG Südlichste Ortenau SG Kippenheim 2:3 (1:1)

 

Auswärtsspiel gegen einen starken Gegner, der keinesfalls zu unterschätzen war. Von Beginn an sahen wir ein Spiel auf hohem Niveau, schnell und interessant. Es ging auf beiden Seiten munter hoch her, mit teils richtig gut herausgespielten Szenen. Hier standen beide Keeper im Blickpunkt des Geschehens. Es wurde um jeden Ball gekämpft, mit fairen, manchmal unfairen Mitteln, die der Schiri nicht sah oder nicht ahnden wollte.                                   Wir erarbeiteten uns ein Chancenplus, woraus letztendlich das 0:1 für uns zustande kam. Anscheinend hatten sich die Jungs so darüber gefreut, dass eine Minute später durch Unachtsamkeit der Ball in unserem Netz zappelte.  Kurz darauf sah ein Spieler der SG Kippenheim die Gelbe Karte. Das Spiel war so packend, dass ich gerade nicht sagen kann, ob diese wegen Foulspiels oder Meckerns gegeben wurde. Egal, es war Halbzeit. Vor dem Spiel sagte ich noch zum Trainer, heute 3 Punkte von unseren Jungs und dein Geburtstag wäre perfekt. Die Kerls wollten dem Trainer wohl wirklich einen tollen Geburtstag bereiten. So kam es, dass wir in der 37sten Minute verdient auf 1:2 erhöhen konnten. Fortan baute der Gegner richtig Druck auf. Nicht dass unsere Akteure es schlechter als in Halbzeit eins machten, aber die Spielanteile gingen verdient etwas mehr an den Gegner. So kam es wie es kommen musste. Wir kassierten in der 58sten nicht ganz unverdient den Ausgleich.                                                                                                           Noch mal alles in die Waagschale werfen, oder mit einem Punkt glücklich Nachhause fahren? Alte Fußballweisheiten besagen, wenn du ein Ergebnis verwalten willst, geht es meistens in die Hose. Also galt, Ärmel hoch und Attacke! Wir erarbeiteten und wieder einen Überschuss an Ballkontrolle, konnten somit wieder mehr gefährliche Konter fahren. Körperlich hielte die SG der Südlichsten Ortenau dagegen, dass auch hier mal die gelbe Karte gezückt wurde. Bange Minuten galt es zu überstehen. Auf die Uhr blickend dachte ich dann, ok, ein Punkt bei einem starken Gegner, mit dem kann man leben. Doch kamen wir nochmal mit auf des Gegners Gehäuse zu, ein Schuss, ein Tor. Das beste daran, der Unparteiische Pfiff unmittelbar nach dem 2:3                                                 

                                 SIEGTREFFER                                                                                                                                   die Partie ab. Die Jungs jubelten und lagen sich in den Armen. Wie schön war das anzusehen. Man merkt, hier wächst was zusammen. Da kann man nur sagen, Chapeau.

 

 

5. Spieltag SG Kippenheim - SV Hausach 3:1 (1:1)

23. min 0:1

34. min 1:1 Astrit Asani

52. min 2:1 Nico Spothelfer

65. min 3:1 Nico Spothelfer

 

Der SV Hausach war bei uns Kippenheim zu Gast. Zwar waren diese in der Tabelle einige Punkte hinter uns, jedoch sollte nie einen Gegner unterschätzen. Dass geht meist nach hinten los. Dementsprechend konzentriert gingen wir in die Partie. Teilweise so auf sich konzentriert, dass sie manchmal den besserstehenden Mitspieler nicht sahen, und so einen gute Torschussmöglichkeit vergaben. Dies sollte sich in der 23ten Minute rächen. Da gerieten wir dann nämlich mit 0:1 in Rückstand. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff, gelang uns der mittlerweile verdiente Ausgleich. Man tat deutlich mehr für den Spielaufbau, investierte mehr als der Gegner und erspielten uns somit mehr Vorteile heraus. Anscheinend fand der Trainer in der Kabine die richtigen Worte. Ein ums andere Mal kamen wir dem gegnerischen Gehäuse mit schönen Abschlüssen sehr nahe. Folgerichtig viel dann endlich in der 52sten Minute der Führungstreffer. Nicht aufsteckend kam der SV Hausach weiterhin immer mal wieder gefährlich an unser Tor heran, wo es sehenswerte Torschüsse zu sehen gab. Hier hatten wir einmal Glück, dass der Ball nicht den Weg ins Tor fand, sondern sich mit dem Aluminium anfreundete. Dass Spiel war noch keines Wegs in trockenen Tüchern. Volle Konzentration galt es zu bewahren, den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen zu lassen. Durch einen sehenswerten Angriff unserer Jungs, gelang es uns das Ergebnis mit dem 3:1 in die Höhe zu schrauben. Es waren nur noch 5 Minuten zu spielen. Souverän brachten die Akteure die Zeit über die Runden, sodass auch hier wieder ein völlig verdienter Sieg gefeiert werden konnte. Auch hier am 5ten Spieltag die maximale Punkteausbeute für die C1.

 

 

4. Spieltag SG Harmersbachtal 2 - SG Kippenheim 3:0 (Urteil)

 

Hier wären wir zu Gast bei der SG Hamersbachtal gewesen. Leider erhielten wir am Tag zuvor die Absage des Gegners. Diese haben leider nicht genügend Spieler zusammenbekommen, um eine komplette Mannschaft stellen zu können. Hier ging dann nach dem neuen Regelwerk das Spiel mit 3 Punkten und 3:0 Toren an uns. 4 ter Spieltag, maximale Punkteausbeute, ungewohntes Gefühl für unsere Jungs, aber ein sehr tolles Gefühl.

 

 

3. Spieltag C1 VfR Hornberg - SG Kippenheim 0:1 (0:1)

23. min 0:1 Philipp Oblender

 

VfR Hornberg hießen unsere Gastgeber der nächsten Partie. Auch hier perfektes Fußballwetter. Leider waren die Platzverhältnisse alles anderer als optimal. Erstens Kunstrasen, zweitens war der Rasen in einem schlechten Zustand und drittens war der Platz von den Abmaßen viel zu klein. Aber egal, das Spiel begann. Unsere Jungs agierten zu Beginn etwas verhalten, da wie schon erwähnt, die Verhältnisse nicht die besten waren. Hier galt es sich schnellstmöglich den Begebenheiten anzupassen. Der Gegner war die Verhältnisse gewöhnt, und machten folgerichtig von Beginn an richtig Druck. Wir hielten so gut es eben ging, dagegen. Langsam kamen wir in Tritt, sodass wir uns nun auch einige Chancen herausspielen konnten. Ein Schuss aus der Distanz, abgefälscht und drin war das Ding. Der Ball zappelte in Gegners Maschen, wir führten etwas glücklich mit 0:1. Nach einigen Minuten pfiff die Schiedsrichterin dann zur Halbzeit. Hier gab es deutliche Worte des Trainers zu hören. Gleich von Beginn der zweiten Halbzeit machte der Gegner weiter, wo er aufgehört hatte. Diese kamen immer wieder mit schnellen gefährlichen Tempo Gegenstößen gefährlich nah an unser Tor und schlossen die Situation dann auch nicht schlecht ab. Hier rettete uns unser Keeper aus einigen brenzligen Situationen die Führung. Der VfR Hornberg drängte vehement auf den Ausgleich, was uns natürlich guter Konterchancen ermöglichte. Es entwickelte sich ein Spiel auf Messers Schneide. Wir waren dem Ausgleich näher, als die Führung ausbauen zu können. Endlich kam der von allen mit Spannung erwartete Schlusspfiff. Wir hatten etwas glücklich, aber dennoch verdient unserer ersten 3 Auswärtspunkte eingefahren. So könnte es weitergehen.

 

 

2. Spieltag

 

- SPIELFREI - 

 

 

1. Spieltag SG Kuhbach-Reichenbach 2 - SG Kippenheim 1:3 (0:2)

8.min 0:1 Daniel Janoschka

28.min 0:2 Fabian Tichelmann

55.min 1:2

62.min 1:3 Nico Spothelfer

 

Auch hier der erste Spieltag. Das gleiche wie am Samstag bei der C 2, wir wussten die Stärke des Gegners nicht einzuschätzen. Das Spiel wurde fast pünktlich in Kuhbach gegen die SG Kuhbach Reichenbach angepfiffen.

Zu Beginn leicht nervös, mit zunehmender Spieldauer mit mehr und mehr Selbstsicherheit, das Spiel bestimmt.

Auch hier war es eine Frage der Zeit, bis unsere Jungs das erste Tor schießen würden.

Als dieses dann etwas glücklich für uns viel, war der Bann gebrochen.

Richtig tolle Spielzüge wie wir sie am Samstag beim jüngeren Jahrgang sahen, standen die Spieler des älteren Jahrganges dem in nichts nach. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhten wir auf 2:0.

Der Gegner hatte etwas umgestellt, sodass wir nicht mehr ganz so Überlegen, aber noch spielbestimmend agierten. Leider mussten wir in der Folgen den Anschlusstreffer zum 1:2 hinnehmen. Diesem Tor war allerdings ein Foul des Gegners vorausgegangen, was der Schiri nicht ahndete.

Mit Aufwind stürmte der Gegner nun über den Platz, bange Minuten galt es zu überstehen, da wir die Vielzahl der Chancen nicht nutzen konnten. Wir waren klar spielbestimmend, konnten aber kein Kapital daraus schlagen.

Endlich viel der erlösende Treffer, der gleichzeitig den Endstand bedeutete. Wir gewannen auch hier hochverdient mit 3:1.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SG Mahlberg-Orschweier
Vielen Dank für Euren Besuch auf unserer Jugendhomepage!

Fussballcamp 2019

Besuchte Seiten